Hans Jörg Böhm:
Rebsortenatlas Spanien und Portugal. Geschichte, Terroir und Ampelographie.

Rebsortenatlas Spanien und Portugal

Eugen Ulmer KG, Stuttgart (Hohenheim) 2011. 319 Seiten.
ISBN 978-3-8001-7682-3. EUR 49,90

Hans Jörg Böhm, der über Jahrzehnte als Weinhändler und Rebenzüchter die iberische Halbinsel bewohnt und sich eine immense Breite an Fachwissen über den Weinbau und seine Wurzeln sowie die Weinkultur erworben hat, verfolgt mit diesem Buch das Ziel, die iberische Halbinsel als unabhängiges Genzentrum der Vitis vinifera zu beschreiben. Hierfür bedient er sich zusätzlich des Wissens von bodenständigen Experten, die die verschiedenen Themenbereiche abhandeln.
Im ersten des in vier Teile gegliederten Buches versucht der Autor gemeinsam mit dem portugiesischen Paläontologen, Prof. Miguel Telles Antunes, Lissabon, die These eines eigenen lusitanischen, d.h. in die römische Kaiserzeit reichenden Genzentrums für Vitis vinifera zu beweisen. Dazu wurden umfangreiche Studien mit wahrlich hochinteressanten und einmaligen Ergebnissen angestellt, die Untersuchungen von Vitazeen in Portugal zur Zeit des Tertiärs, der Prä-Viniferas während der Eiszeiten und der Vinifera in der Steinzeit zum Inhalt hatten. Eine umfangreiche Beschreibung der Geschichte des Weinbaus auch außerhalb der iberischen Halbinsel rundet dieses Kapitel ab.
Der zweite Teil des Buches ist der Vitis sylvestris gewidmet. Gemeinsam mit dem Wissenschaftler Jan U. Lehmann wird das Vorkommen von Vitis sylvestris während der Eiszeit in Iberien festgehalten, während Jose Miguel Martinez Zapater die genetische Herkunft der iberischen Rebsorten beschreibt. Rafael Ocete Rubio, Sevilla, legt ein besonderes Augenmerk auf die Wildreben, die offensichtlich hier ein geschlossenes Refugium in der Eiszeit vorfanden. Es wurde versucht, einen Zusammenhang zwischen Wildsorten und anerkannten autochtonen Rebsorten herzustellen.
Schließlich beschäftigt sich Teil drei mit dem Terroir. Vicente Gomez Miguel zeigt die Gesichtspunkte zur Abhängigkeit des Weinbaus von der Umwelt, den Einfluss des Bodens auf die Weinqualität und die geographische Terroir-Abgrenzung auf.
Den Abschluss im vierten Teil bildet die Beschreibung der iberischen Rebsorten. Hans Jörg Böhm und Jesus Yuste Bombin geben allgemeine Informationen zur Herkunft jeder Sorte nebst Beschreibung des Verbreitungsgebietes, zur Morphologie und Phänologie, zum vegetativen Potenzial sowie zu den agronomischen und önologischen Eigenschaften der Rebsorten in Spanien und Portugal. Auch Rebsorten für Spezialweine wurden aufgeführt.
Die Einzeldarstellungen der Sorten werden durch eine tabellarische Erfassung der 500 Rebsorten Iberiens ergänzt.
Viele einmalige, hochwertige Abbildungen illustrieren die Ausführungen und machen das Buch zu einem unverzichtbaren Bestandteil einer jeden Bibliothek, die Weinbau und Weinkultur Iberiens zum Inhalt hat.

Verfasser: Dr. Gerhard Stumm
Aus: Mitteilung der GGW 1/2012

Oliver Schmidt:
Moderne Kellertechnik – Neue und bewährte Verfahren.

Moderne Kellertechnik

Verlag Eugen Ulmer, Stuttgart 2013. 220 Seiten.
ISBN 978-3-8001-5681-8. EUR 24,90
Bezug über: www.Weinbuch-Versand.de (Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt!)

Der Weinstil ist in den letzten Jahrzehnten einem ständigen Wandel unterworfen. Mit zu dem beschleunigten Wandel hat insbesondere die Internationalisierung des Weinangebots beigetragen. In Nischen kehren viele Flaschenweinvermarkter wieder zu terroirbetonten Weinen als Spezialität zurück.
Die große Variabilität im Charakter der Weine schlägt sich auch in einer Öffnung der önologischen Verfahren nieder. Die moderne Kellertechnik muss diese Tendenzen berücksichtigen und dem Kellerwirt ein breiteres Spektrum an Verfahren anbieten, damit dieser seinen Abnehmern den kundengerechten Wein anbieten und damit konkurrenzfähig bleiben kann.
Das vorliegende Buch wendet sich vor allem an Winzer, Kellerwirte und Auszubildende; es bietet jedoch auch vielen interessierten Laien Einblicke in die zurzeit praktizierten Verfahren, wie zum Beispiel bei der Trauben- und Maischeverarbeitung, der Technik der Rotweinbereitung, der Gärtechnik bis hin zur Vielfalt bei der Filtration und dem Weinausbau mit Holz. Breiten Raum nimmt auch das Thema Aromabildung, -stabilisierung oder -entfernung ein – auch ein hochinteressantes Thema für den bewussten Weinkonsumenten.
156 Abbildungen und 13 Tabellen veranschaulichen die Ausführungen.

Verfasser: Dr. Gerhard Stumm
Aus: Mitteilung der GGW 2/2013

Dagmar Ehrlich:
Rebsorten ABC - Reben und ihre Weine.

Rebsorten ABC - Reben und ihre Weine

Hallwag beim Gräfe und Unzer Verlag, München, 2. Auflage 2013. 160 Seiten.
ISBN 978-3-8338-2301-5. EUR 9,90

Dagmar Ehrlich weiß als Fachfrau, was ein Probensprecher wissen muss, um eine Weinprobe interessant zu gestalten. Es geht ihr vornehmlich um die Vermittlung eines schnellen Überblicks über die Rebsorten, die Synonyme, die Eltern oder Kreuzungspartner sowie die Verbreitung der 120 wichtigsten Rebsorten, wobei sie ein besonderes Augenmerk auf die pilzresistenten Rebsorten legt. Wichtig sind ihr auch die schmeckbaren, sortentypischen Aromen, die bevorzugten Essenspartner zu den Rebsortenweine und sonstigen Besonderheiten der einzelnen Rebsorten. Auch Aussagen zu den Weinstilen, zu Körper und Farbe fehlen nicht, genauso wenig wie Informationen zu den wichtigsten am Markt platzierten Cuvees.
Das Büchlein bietet auch dem Weinfreund und Weininteressierten viel Wissenswertes. Jedoch sucht der Leser dieses Büchleins vergebens nach tiefschürfenden Abhandlungen über Rebenzüchtung und Anbau sowie zum Einfluss von Klima, Boden und Mensch auf die entstandenen Weine; bewusst wurden die Ausführungen kurz und knapp gehalten.

Verfasser: Dr. Gerhard Stumm
Aus: Mitteilung der GGW 2/2013

Adalbert Fuchs:
Der Weinbau in und um Bruchhausen – damals und heute.

Heimat- und Geschichtsverein Bruchhausen 2013. 127 Seiten.
ISBN 978-3-00-040852-6. EUR 12,-

In der vorliegenden Broschüre hat der Herausgeber mit 16 kleineren Beiträgen Historie und Gegenwart des Weinbaus in Bruchhausen dokumentiert.
Da die von Bruchhausener Winzern bewirtschafteten Weinberge ausnahmslos auf Unkeler Gemarkung liegen, wird somit auch gleichzeitig die Geschichte des Unkeler Weinbaus erfasst.
Kernstück der Broschüre bildet der von Heinz Adenauer anlässlich der Festveranstaltung „100 Jahre Winzerkeller Bruchhausen 1901–2001“ gehaltene Vortrag „Der Weinbau in Bruchhausen in Vergangenheit und Gegenwart“.
In weiteren Beiträgen wird vor allem der Frage nachgegangen, warum die Standortbedingungen für den Weinbau in Unkel so einzigartig sind, wie sich der Weinbau bis in die Gegenwart entwickelt hat und wie die Weinkultur bis heute gepflegt wird..

Verfasser: Dr. Gerhard Stumm
Aus: Mitteilung der GGW 2/2013

Siegfried Jagau, Ulrich Dohle:
Weinbau – Impressionen aus dem Siebengebirge.

Verlag K. H. Bock, Bad Honnef 2012. 119 Seiten.
ISBN 978-3-86796-083-0.

In einer sehr reich bebilderten Schrift werden die Schönheiten des Weinbaus im Siebengebirge dargestellt. Einige wenige Beiträge beleuchten die geschichtliche Entwicklung des Weinbaus auf der rechten Mittelrheinseite. Hingewie-sen wird vor allem auf die Bedeutung der Mönche von Heisterbach, die im Jahre 1189 vom Erzbischof von Köln dorthin gesandt wurden und die dort die ersten Musterweinberge anpflanzten. Ansonsten werden in der Hauptsache die heute existierenden Weingüter mit ihren Besonderheiten vorgestellt.

Verfasser: Dr. Gerhard Stumm
Aus: Mitteilung der GGW 2/2013

Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.