Adams, Ernst (1890-1973)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Dr. Ernst Adams

Ernst ADAMS – Dr. rer. pol., Weingutsbesitzer, MdL.
* 30.10.1890 in Düsseldorf;
† 19.3.1973 in Bernkastel-Kues.
Vater: Geheimer Baurat in Düsseldorf und Berlin.
Mutter: Maria Lupp.
1929 Ehe mit Magdalena Bergweiler aus Wehlen; eine Tochter.

Nach Volksschule Besuch des Falk-Gymnasiums in Berlin, 1909 Abitur.
Danach Studium der Volkswirtschaft in Würzburg und Berlin mit Promotion.
1914–1918 Teilnahme am 1. Weltkrieg, ab 1916 auf Grund seiner türkischen Sprachkenntnisse an der türkischen Front. Entlassung nach schwerer Verwundung.

Nach dem Kriege Tätigkeit bei den Phoenix-Werken in Düsseldorf und ab 1926 Kaufmännischer Direktor bei den Seitz-Werken in Bad Kreuznach.
1946 Übernahme des Weingutes seiner Frau, des St. Johannishofes in Bernkastel-Kues.
Er war lange Jahre Vorsitzender des Bauern- und Winzerverbandes im Kreis Bernkastel, Vorstandsmitglied im Weinbauverband Mosel-Saar-Ruwer und im Deutschen Weinbauverband.
Er war auch Mitglied des Vorstandes der Landwirtschaftskammer Rheinland-Nassau und gehörte viele Jahre dem Kreistag Bernkastel und dem Kreisausschuss an.
1951–1963 war er für die CDU Mitglied des Landtages von Rheinland-Pfalz.
Er hat mit großem persönlichen Einsatz die Interessen des Qualitätsweinbaus mit Riesling an der Mosel vertreten.

Ehrungen:
• Für seine Verdienste um die Weinwirtschaft und die Allgemeinheit wurde er mit dem Bundesverdienstkreuz 1. Klasse ausgezeichnet;
• Ehrenmitglied des Deutschen Weinbauverbandes;
• Ehrenrat der Weinbruderschaft Mosel-Saar-Ruwer.

Quelle:
Dr. Ernst Adams. In: Der Deutsche Weinbau, 10/1973, S. 361.

Autor:
Dr. Karl-Heinz Faas, Trier