Sonderausstellungen

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Ausstellung im Ittinger Museum in der Kartause Ittingen, Schweiz,
verlängert bis Dezember 2018

Ausstellung im Ittinger Museum

Wein und Wohlstand.
Weinbau und Weinhandel von der Klosterzeit bis heute

Die Kartause Ittingen gehörte zur Mönchszeit zu den größten Weinproduzenten und Weinhändlern des Bodenseeraums. Wein aus Ittingen wurde bis nach Glarus, Luzern, St. Gallen oder Süddeutschland verkauft. Die Auflösung des Klosters im 19. Jahrhundert brachte einen markanten Einbruch im Weingeschäft. Der Wein blieb aber eine wichtige Einnahmequelle und hat bis heute seine Bedeutung als Botschafter für eine innovative Landwirtschaft nicht verloren. Diese Ausstellung zeichnet die Entwicklung von Weinbau und Weinhandel in der Ostschweiz am Beispiel der Kartause Ittingen in einer unterhaltsamen Präsentation nach.

Besucherinformatonen zur Ausstellung


Sonderausstellung im Deutschen Museum für Kochkunst und Tafelkultur in Frankfurt (Main)
vom 15.11.2017 bis 1.7.2018:

Deutsches Museum für Kochkunst und Tafelkultur in Frankfurt (Main)

TAFEL.doc
Die Menü- und Speisekartensammlung Wolfgang Gross

Im Frühling 2017 übergab der Hamburger Sammler Wolfgang Gross seine Sammlung an Speise-, Menü-, Wein- und Getränkekarten der TafelKulturStiftung. Nicht nur die Karten selbst sondern auch die unzähligen „Nebendokumente“ wie Fotos, Zeitungsartikel, Briefe und Werbematerialien machen die Sammlung zu einem außergewöhnlichen kulturhistorischen Schatz.
Einen ersten Einblick in diese Sammlung ermöglicht diese Ausstellung.

Besucherinformationen zur Ausstellung


Kabinettausstellung im Weinmuseum von Schloss Neuenburg, Freyburg (Unstrut),
vom 25.8.2018 bis 18.11.2018

Ausstellung WeinReich in Koblenz

Bacchus – Gott des Weines.
Eine kleine Kulturgeschichte
anlässlich der Jubiläen 25 Jahre Weinstraße
und 20 Jahre Weinmuseum

Der Weingott der Antike, Bacchus, wird seit altersher mit Rausch und Ekstase, aber auch mit Genuss verbunden. Die Mythen sowie der Kult um diesen Gott erfreuten sich großer Beliebtheit. Im Mittelater relativ unbeachtet, entdeckte die Renaissance die heidnische Gottheit wieder, die fortan zu einem der beliebtesten Sujets in Kunst und Kunsthandwerk wurde. Und noch heute prägt Bacchus den Kult um den Wein. Entdecken Sie den Gott des Weines an Saale und Unstrut und in der Kunst.
Die Studioausstellung ist eine Kooperation mit dem Institut für Kunstgeschichte und Archäologien Europas sowie der Zentralen Kustodie der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg.

Besucherinformationen zur Ausstellung