Morio, Peter (1887-1960)

Achtung, öffnet in einem neuen Fenster. Drucken

Peter Morio

Peter MORIO – Landwirtschaftsrat, Rebenzüchter.
* 6.2.1887 in Ranschbach;
† 27.1.1960 in Landau (Pfalz).
Vater: Johann Morio; Mutter: Katharina Elisabeth Scherthan.
Ehe: 1919 mit Katharina Schneider; 3 Kinder (Walter Morio war langjähriger Oberbürgermeister von Landau).

Dorfschule in Ranschbach; humanistisches Gymnasium am Bischöflichen Konvikt in Speyer und Gymnasium in Landau (Pfalz) bis 1907.
Studium der Agrarwissensnhaften an der Universität und Technischen Hochschule München; Abschluss als Diplomlandwirt.
Praktikum bei der Gräfl. Walderdorffschen Gutsverwaltung Hauzenstein (Oberpfalz) und dem Weingut Bassermann-Jordan, Deidesheim.
1914−1918 Teilnahme am 1. Weltkrieg, Rückkehr als Offizier d. R.
1919−1921 Referendar an der Landwirtschaftlichen Winterschule in Landau.
1921 2. Staatsexamen für den Höheren Landwirtschaftlichen Dienst in Bayern.
1.5.1921 Assessor an der Staaatlichen Lehr- und Versuchsanstalt für Wein- und Obstbau Neustadt a.d.W. Hier war er als Lehrer tätig und begann seine Studien zur Rebenzucht.
1926 Gründer und Leiter der Nebenstelle der Bayerischen Rebenzüchtung auf dem Geilweilerhof bei Siebeldingen, wo er bis zu seiner Pensionierung die Züchtungsarbeit seines Vorgängers Dr. Ludwig Detzel fortsetzte. Dabei verfolgte er als Ziel die Herauszüchtung einer Idealrebe.
1928−1934 hatte er seinen Dienstsitz in Landau, wo er zugleich Weinbausachverständiger für die Oberhaardt war.
Er betrieb mit Erfolg Klonenauslese − z.B. Riesling-Klon Nr. 90 − und Kreuzungszüchtung − z.B. Bacchus, Domina, Morio-Muskat, Optima.
1948 schied er aus dem Dienst der LLVA aus, 1952 erfolgte die Versetzung in den Ruhestand.

Ehrungen:
• 1951 Ehrenmitglied des Pfälzischen Weinbauverbandes
• 1951 Ehrenbürger und Straßenname seiner Heimatgemeinde Ranschbach
• 1954 Ehrenmitglied des Deutschen Weinbauverbandes
• Metalltafel auf dem Gedenkstein des Weinlehrpfads Schweigen-Rechtenbach
• 1993 hat der Verein „Förderer und Freunde des Instituts für Rebenzüchtung Geilweilerhof e.V.“ zu seinem 20-jährigen Bestehen den Peter-Morio-Preis ins Leben gerufen. Diesen erhielten u.a.: Dr. József Csizmazia (1994), Prof. Dr. Gerhardt Erich Alleweldt (1996).

Quellen:
• Adams; Schumann: Wegbereiter des pfälzischen Weinbaus. In: Kern, E.: Rheinpfalz, Weinpfalz. Neustadt 1979.
• In: Weinwirtschaft − Anbau 1987. Nr. 4, S. 12.
• Adams, K.: Grußwort zum 100. Geburtstag von Peter Morio. In: Forschung − Schule − Praxis. Jg. 35, 1.1987, S. 7−28.
• Simonis, A.: 100 Jahre Peter Morio. In: Forschung − Schule − Praxis. Jg. 35, 1.1987, S. 7−28.
• Alleweldt, G.: 100 Jahre Peter Morio. Geilweilerhof aktuell 1.1.1987.
• Bäcker, V.: 700 Jahre Ranschbach 1299−1999. Ortsgemeinde Ranschbach 1999.
Wikipedia

Autor:
Dr. Fritz Schumann, Bad Dürkheim – Ungstein;
Dr. Wolfgang Thomann, Ingelheim